Motorseilwinde mit Stahlseil.

Modell BB 1610X mit Stahlseil: Motor ist ein Zweitakter mit 57,9 cm3  und mit Dekompression-Starthilfe:   Seiltrommel ist für 80 m Stahlseil mit 5 mm Durchmesser vorgesehen. Lieferumfang beinhaltet zum Seil auch den drehbaren Haken.  Motorseilwinde hat für die Seilaufwicklung eine Endlosspindel oder auch Kulissenantrieb genannt. Andere italienische Hersteller nennen diese Zwangsaufwicklung auch Automatic. Einzugsgeschwindigkeit ist  28 m/min. Zugleistung  1.300 kg. Wie bei allen unseren Wettbewerbern gilt die Zugleistung  wenn das Seil anfänglich gewickelt ist ( wird üblicherweise verheimlicht). Bei jeder weiteren Lage erhöht sich der Trommeldurchmesser und entsprechend wird die Kraft geringer. Bei dieser Blue Bird hat der Kern der Trommel einen Durchmesser von 40 mm. Sind die ganzen 80 m aufgewickelt hat die letzte Lage einen Durchmesser von 120 mm. Die Einzugsgeschwindigkeit erhöht sich im Gegenzug und erreicht am Ende die 28 m/min. Die Motorseilwinde hat eine automatische Bremse. Diese ist wichtig das beim Absterben des Motors das zu ziehende Teil nicht abhaut. Gewicht ohne Seil = 25,30 kg mit Seil und Haken 35 kg.

Der in den Bildern gezeigte Handwagen ist von uns gefertigt, Fotos wurden Oktober 2020 gemacht. Bis zu dieser Zeit hatte Blue Bird nämlich keine Handkarre im Angebot. Es ist zu wünschen das Blue Bird endlich einsieht, das eine beräderte Motorseilwinde sehr wichtig ist.

Motorseilwinde auf Handkarre
Handkarre getrennt neben der Motorseilwinde und aufgeschraubte Deichsel
Handkarre getrennt neben Motorseilwinde mit abgeschraubter Deichsel.
Ein weiterer wichtiger Vorteil der Handkarre.. Die Motorseilwinde liegt vom Boden erhöht und so wird vermieden das ein Fremdkörper, wie im Bild ein Sein, in die Seilführung gelangt.

Lieferzone ist für uns etwas eingeschränkt.

Dank Internet werden selbst sperrige Maschinen von Händlern in jede Ecke der Welt verkauft. Wie funktioniert nun allgemein der Service bei der zweijährigen Garantie für Verkäufe an Privat und einem Jahr für gewerbliche Kunden? Teilweise haben Händler nur einen PC womit alles abgewickelt wird, kein Lager und schon gar nicht eine Werkstatt für die Reparatur. Übrig bleibt bei Reparatur dann nur der Rückversand zum Hersteller und da fragt man sich wer übernimmt die Transportkosten? Üblich ist es  das der Hersteller nur die Kosten vom Händler und zurück übernimmt, vorausgesetzt die Maschine ist noch in Garantie. Das ist auch verständlich denn Verkauft ein Händler eine Maschine in das hinterste Kurdistan, dann kann man vom Hersteller nicht zumuten das er die Transportkosten übernimmt. Ist eine Maschine so gut gebaut das ein Kundendienst nicht anfällt dann ist der Verkauf über Grenzen kein Problem. Hat aber eine Maschine Macken, dann kann es für den Händler auf Grund der Transportkosten problematisch werden. Und da muss dann Händler schon überlegen ob  er sein Verkaufsrevier einschränkt. 2020 haben wir zu unseren seit Jahren angebotenen Forstseilwinden des Herstellers DVA die Winden von BlueBird dazugesellt. Verlockend waren für uns die günstigen Preise. Leider mussten wir von den 4 verkauften Motorseilwinden zwei von den Kunden auf unsere Kosten zurücknehmen, denn BlueBird übernahm nur die Kosten von uns zu ihm. Das war für uns eine enormer finanzieller Aderlass, denn beim Verkauf über Internet ist man immer Verkaufsvergleichen ausgeliefert und da verkauft im Grunde nur wer sich in der Kalkulation verrechnet. Wir waren von der Zuverlässigkeit der Forstseilwinden von DVA verwöhnt und erwarteten dies auch von BlueBird. Pech gehabt.

Die Bedingungen unter denen der Verkauf der BlueBird Motorseilwinden abläuft.

Weil die Preise von BlueBird gut sind wollen wir mit den Verkauf nicht Schluss machen aber auch nicht riskieren das wiederum Transportkosten vom Kunden zu uns anfallen. Der Kunde muss sich verpflichten das er für den Transport zu uns und zurück aufkommt. 

Was nun mit den Forstseilwinden von BlueBird passierte:

Bei  beiden Motorseilwinden  ist die Schweißnaht  der seitlichen Trommelflagen zur Trommelwelle gebrochen. Ein Herstellungsfehler das kann immer passieren. Was uns von Bluebird ärgerte war die Prinzipienreiterei. Ob nun BlueBird ihre Transportfirma beauftragt die kaputte Motorseilwinde  bei uns ab zu holen oder beim Kunden hier in Italien und dann bei einem Kunden in Deutschland kostet BlueBird gleich viel. Aber nein wir mussten selbst dafür sorgen das die Motorseilwinden zu uns kamen. Die Havarie geschah bei beiden Kunden schon beim ersten Einsatz und der Abbruch der Flange hatte zur Folge das auch das Seil beschädigt wurde. Das Seil wäre eigentlich zu wechseln gewesen. BlueBird hat das nicht gemacht und wir mussten zusätzlich ein neues Seil anschafften.

Das die Schweißnahten nicht mehr brechen wir nicht mehr passieren, Bluebird dürfte wohl lernfähig sein. Wird aber weiterhin an seine Prinzipien festhalten und nur für den Transport von uns zu ihr aufkommen. Deshalb erwarten wir das unsere Kunden die sich für BlueBird entscheiden für zukünftige Transporte zu uns aufkommen.

Wie wir uns bemühen das die Motorseilwinden von BlueBird perfekte Maschinen werden.

Die Blue Bird hat laut unserem technischen Verständnis einen Schwachpunkt der vom Betreiber einige Vorsicht abverlangt. Bei der auf unserem Portal gezeigten Motorseilwinde von BlueBird handelt es sich um eine Motorseilwinde die wir wieder zurücknehmen mussten weil sie schlecht wickelte. Als Maschinenbaubetrieb, wir sind Hersteller von Holzspaltern und Freiformschmiedepressen, suchten wir, nachdem wir eine weitere Reklamation wegen des schlechten Wickeln der Motorseilwinden bekommen hatten, nach der Ursache. Nach unserer Ansicht handelt es sich um einen Konstruktionsfehler, wohl um ein zu sparen. Um diesen zu beheben haben wir, wie später beschrieben ,eine Trommelbremse eingebaut die verhindert, das beim Ausziehen des Stahlseils die Trommel auf Grund des Drehimpulses oder anders gesagt durch  den leichten Schwung sich etwas weiter dreht und so sich das Seil lockert. Das Stahlseil verhält sich zudem wie eine Stahlfeder und die Lagen öffnen sich wie Foto eindeutig zeigt. Dies ist nicht problematisch wenn jedes mal der Seil zur Gänze ausgezogen wird sondern nur teilweise  Nach dem Umbau konnten wir die Motorseilwinde dem Kunden wieder übergeben und alles lief perfekt. 

Unsere Lösung für eine saubere Auf- und Abwicklung des Seiles.

Ein Feder belasteter Bügel drück mit geringer Kraft auf die seitlichen Flangen der Trommel. Bereits ein geringer Druck reicht das die Trommel sofort stehen bleibt wenn man am Seil nicht mehr zieht. So bleiben die Lagen stramm auf der Trommel. Beim Wiederanziehen gibt es kein Wir- War des Seils. Diese zusätzliche Vorrichtung haben wir eingebaut ohne an der Motorseilwinde was zu verändern um nicht die Garantie zu verlieren. Das Problem mit mangelhafter Ab- und Aufwicklung hatten wir nur mit Blue Bird, mit den Motorseilwinden von DVA aber nicht. Foto zeigt den schwarz lackierten Bremsbügel. Dieses im Grunde notwendig Zubehör hat natürlich auch seinen Preis und dann ist es mit einer preiswerten Motorseilwinde vorbei.