Ein Hochdruckreiniger ersetzt das übliche ölhydraulische Kraftwerk und das bewährt seit der Jahrtausendwende.

Die Ölpumpen üblicher Holzspalter bringen zwischen 159 und 200 bar.  Solche Drücke bringen  Hochdruckreiniger aber auch. Dann ist es wohl naheliegend in den Adern des Holzspalters Wasser, eventuell mit Frostschutz, zirkulieren zu lassen. Wie bei ölhydraulischen Holzspaltern im geschlossenen Kreislauf.  Weiterhin sind Hochdruckreiniger preiswerter als  die ölhydraulischen Pedanten denn Hochdruckreiniger sind Massenware und werden in Stückzahlen produziert von der die Ölhydraulik nur träumen kann und wirkt sich natürlich auf den Endpreis aus. Aber hat der Kunden bereits einen Hochdruckreiniger dann wird unser Holzspalter gegenüber den ölhydraulischen Holzspaltmaschinen wesentlich preisgünstiger. Voraussetzung ist natürlich der Hochdruckreinigiier hat  annehmbarer Leistung, beginnend ab einem Anschlusswert von 2,5 kW. Solche Anschlusswerte brauchen aber Holzspalter mit einer vernünfigen Spaltleistung aber auch. Also mit einem Kränzle mit Lichtstrom können Sie schon gut arbeiten. .Das Innenleben unseres Langholzspalters ist natürlich rostfrei, also neben Edelstahl Aluminium, Messing und Kunststoff. Übliche Holzspalter haben die Motoren, ob nun elektrisch oder benzinbetrieben, fest auf den Spalter montier. So entscheiden nicht sie die gewünschte Leistung sondern Sie müssen hinnehmen wofür sich der Hersteller entschieden hat. Hochdruckreiniger hingegen gibt es von verschiedenen Herstellern in großer Auswahl und Leistungsklassen, dann ob mit E-Antrieb oder Benzinmotor. Also entscheiden Sie welche Leistung Sie haben wollen.  Den Hochdruckreiniger müssen Sie nicht bei uns kaufen, es kann auch einer vom Händler vor Ort sein. 

Nun die weiteren Vorteile der Wasserhydraulik gegenüber der Ölhydraulik: Der Zylinder ist einfachwirkend und zur Steuerung reicht ein Zwei-Wegeventil an Stelle eines  Vier-Wegeventil. Das ergibt eine wesentlich einfachere und betriebssichere Bauart. Rückhub des Kolben erfolgt durch Federelemente und dank der Dünnflüssigkeit des Wassers bekommen wir eine Einfuhrgeschwindigkeit der Kolbenstange die von ölhydraulischen Holzspaltern nicht erreicht wird. Unser Langholzspalter ist zur Gänze wartungsfrei und sind irgendwann die Dichtungen zu wechseln, dann reichen locker Heimwerkerkenntnisse. Dichtungen sind zudem einfache runde Lederscheiben die Sie selbst aus einem alten Lederhandschuh schneiden können. Legen Sie hingegen bei einem ölhydraulischen Holzspalter Hand an, dann kommt Ihnen eine Schwall Öl entgegen und Reparaturen sollten nur von Fachbetrieben vorgenommen werden.

Und weiter was die Dünnflüssigkeit des Wassers bietet:  Der Hochdruckreiniger 10 m und auch mehr entfernt vom Spaltgeschehen laufen. Also kein nervender Lärm oder störende Abgase eines Benziners.