Hochleistungskunststoffe mit und ohne Fasern

Ausgedruckte Teile aus ABS und PLA die nur zur Anschauung dienen überlassen wir gerne den 3D-Druckern mit Filamenteinspeisung. Bei Anschauungsteilen werden nur Einzelstücke benötigt und da ist die Druckzeit zweitrangig. Unser Marktziel ist dank der hohen Druckgeschwindigkeit unseres 3D Druckers die Industrie für Serien zu gewinnen, Serien wo die Kosten-, Nutzenrechnung den Spritzguss ausschließt.

Während PEEK auf Grund des hohen Preises nur Sonderfällen gerecht wird, sehen wir in PSU einen Kunststoff der wegen seiner hervorragenden Druckereigenschaft und seinem technischen Niveau an Bedeutung gewinnen wird. Als Filament entweder nicht erhältlich oder unbezahlbar. Als Granulat allerdings preislich vertretbar. Industrielle Mengen von PC bewegen sich um die 3 € das kg. Industrielle Mengen PSU haben einen Preis um die 15 € das kg. Bauteile aus PSU haben aber Eigenschaften die den Preisunterschied rechtfertigen. PC und PA haben aber trotzdem wegen des geringen Preises in vielen Fällen seine Berechtigung. Steigt aber der Bedarf an PSU, dann dürfte der Preis fallen.  Spitzenreiter in der Anwendung dürfte aber PC mit Kohlenstofffasern bleiben.  Hervorragendes Preis-, Leistungsverhältnis und vernachlässigbarer Verzug beim Drucken. Während Drucker der Filamenttechnik wenig Spielraum in der Düsenauswahl haben, sie hängt neben der Kunststoffart auch vom Filamentdurchmesser ab, sind wir wesentlich flexibler und richten uns nach der Art des Kunststoffes, der gewünschten Spurhöhe und Spurbreite. Hohe Spuren bedeuten natürlich höhere Druckgeschwindigkeit mit einem Materialausstoß der weit den der Filamentdrucker übertrifft. Hängt natürlich auch ab wie wellig die Oberflächen sein dürfen. Neben Funktionalität zählt auch die Optik. Beide unten gezeigten schwarzen Teile sind aus PC mit 16 % Kohlenstofffasern und mit hohen Spuren oder Stränge zur Zeiteinsparung. Spuren die man dann auch sieht.

Die in den Druckbeispielen angegebenen Druckzeiten sind durch die oberste Grenze der Antriebsmechanik gegeben, einfach weil wir als Antrieb Zahnriemen und Schrittmotoren gewählt haben, und solche Antriebe halten abruptes Stoppen und Anfahren nicht aus. Das Legen der Stränge könnte hingegen  mit wesentlich höherer Geschwindigkeit gefahren werden. Zahnriemen sind die preiswerteste Antriebslösung und unser 3D Drucker ist ein Kompromiss zwischen Druckzeit und Anschaffungskosten. Wie Sie aus der Beschreibung der ausgedruckten Teile entnehmen können, verwenden wir nicht nur Neuware sondern auch Mahlgut.

Propeller

Kunststoff ist PC mit 13 % Kohlenstofffasern; Gewicht ist 470 g;gewählte  Druckzeit= 6 Stunden; verwendete Düse 2,5 mm; Schichthöhe 0,15 mm. Teil nicht nachbearbeitet.

Silo für Granulate für unseren Drucker

Rechteckiger Behälter mit Schraubgewindeverschluss aus PSU; Handelsname =  Lasulf des Herstellers Lati aus Italien. Höhe = 41 cm Breite 14 x 8 cm, Gewicht 0,8 kg; Druckzeit beider Teile 3 Stunden und 40 Min. . Dieses Teil ist weder durch Spritzguss noch durch Blasformen herstellbar. Die schrägen Seiten wurden ohne Stützmaterial gedruckt. Dieser Behälter ist ein Granulatsilo für unseren 3D Drucker  Video während des Druckens genannten Teiles: https://www.youtube.com/watch?v=G-VuhyyZh7g

 

 

Teileauswahl

Rechts im Bild ein Umwälzpropeller für ein Güllerührwerk aus PA 6 mit 16 % Kohlenstofffasern. Dank der Fasern ist der Verzug sehr gering. Links im Bild Versteifungstrebe  für unseren Drucker aus unserem Drucker. Kunststoff ist PC mit 16 % Kohlenstofffasern. Teil ist innen hohl. Wandstärke ist 3mm.  Länge = 50 cm; Druckzeit ist 40 min. Spurhöhe = 0,6 mm. Gewicht 0,2 kg. Diese Versteifungsleiste ist innen hohl und die Enden des Rohres sind verschlossen. Druck ohne Verwendung von Stützmaterial. Über den Schriftzug PSCU ( Lasulf) der durchsichtige Verschlussdeckel unsere Granulatsilos. Dieses Teil wurde ohne Stützmaterial gedruckt Überhänge bis 30 Grad Steigungswinkel sind möglich.

Versteifungsleiste aufgeschnitten. Hohlräume lassen sich nur von Maschinen drucken die bis zu einem gewissen Grad kein Stützmaterial brauchen.

Oberflächengüte und Verschweißung

Eine Rohrreduzierung aus PSU. Diese Rohrreduzierung hat auf der breiten Seite einen Bajonettverschluss und auf der anderen Seite ein Gewinde. Wurde ohne Stützmaterial gedruckt. Teil wurde nicht händisch nachgearbeitet. Beachten Sie bitte die gleichmäßigen Stränge. Druckzeit 50 Min; Düse 2,5 mm, Wandstärke 2,6 bis 2,7 mm. Stranghöhe 0,25 mm

Verschweißungsgüte

Das Teli hat nicht nur eine für beeindruckende Oberfläche, sondrn auch eine hervorragende Verschweißung

Werdegang eines Maschinenteils

Außeres und inneres U Profil ist innen hohl.

Großes Teil

Werkstoff ist PC mit 14 % Kohlenstofffasern. Druckzeit 4 und 1/2  Stunden; Gewicht 1,05 kg; Düse 2,5 m; Strangbreite 2,6 bis 2,7 mm; Stranghöhe 0,25 mm.